argo logo 25jahre
Q&A
Bei uns geht es in jeder Abteilung anders zu, überall gelten andere Regeln. Ist das sinnvoll?

COPORATE CULTURE UND TEAMBUILDING

Ja – und nein:
Teamspezifische Regeln formen die Identität und sind somit wichtig für den Zusammenhalt und das Zugehörigkeitsgefühl zum Team. Wie jede Identität definiert sie aber auch Abgrenzungen zur Umwelt.

Also JA, teamspezifische Regeln sind sinnvoll als Beschreibungen der Zusammenarbeitsqualität „Wie wollen wir miteinander umgehen? Wie lösen wir Konflikte? Was entscheiden wir gemeinsam, was ist Chefsache? Wie laufen interne Kommunikationspfade, was ist Mail-, was persönliche Kommunikation? Wie sind die Responsezeiten?“ usw. Sind diese Regeln ausgesprochen und allen Team Mitgliedern bekannt, können sie neuen Hinzukommenden vermittelt und ev. in deren Integrationsprozess gemeinsam neu durchdacht, belebt oder auch angepasst werden. Sie können auch Schnittstellen kommuniziert werden bzw. auf anderslautende Regeln der Allgemeinheit angepasst werden, z.B. kann eine teaminterne Antwortzeit anders gestaltet sein als eine unternehmensweit gültige.

Und NEIN, unterschiedliche Regeln machen dann wenig Sinn und sind oft Anlass zu Konflikten, wenn sie nicht ausgesprochen und vereinbart sind und sich damit erst im Anlassfall als unterschiedlich darstellen: Kollege aus anderer Abteilung geht automatisch mit anderem Verständnis an Themen heran, neuer Kollege benötigt Zeit und lernt aus Fehlern um die jeweils „richtigen“ Regeln zu finden, Team Mitglieder selbst haben ein vages Verständnis dieser Regeln und deren Interpretation, Regelbildung erfolgt unbewusst und ist daher nicht zwingend an faktischen Erfordernissen orientiert usw.

Teambuilding arbeitet immer am Schaffen einer gemeinsamen Identität, einer Identität, die sich als gesunder Teil eines größeren Organismus versteht. Der Anlassfall reicht von „neugierigem Kennenlernen“ einer neuen Gruppe, über das „sich bewusster mit bekannten Unterschieden auseinander- setzen“ eines bestehenden Teams bis hin zum „unausgesprochene Konflikte bearbeiten“ einer zusammengewürfelten Truppe.

ARGO verfügt über langjährige Erfahrung mit verschiedenen Methoden – von kognitiv bis erlebnisorientiert – Teambuilding Prozesse unterschiedlicher Ausgangslagen zu unterstützen!

Gerne stehe ich Ihnen für Detailauskünfte zur Verfügung: b.thoma@argo.at