argo logo 25jahre
Q&A
Unsere Entwicklungsprogramme sind gut, die Umsetzung wird aber nicht wirklich ernst genommen – wie können wir Commitment und Output stärken?

STEIGERUNG VON OUTPUT UND VERBINDLICHKEIT

Damit Menschen bestimmte Verhaltensweisen zeigen, benötigt es natürlich ihre persönliche Motivation dazu, ihr Commitment. Damit aber tatsächlich Handlungen gesetzt werden können und Output zustande kommen, sind als Ergänzung und Grundlage passende Rahmen- bedingungen und entsprechende Fähigkeiten nötig. Outputstärkung setzt genau bei diesen zwei direkt beeinflussbaren Faktoren an. Jeder dieser Punkte ist von Bedeutung, je mehr sichergestellt werden können, desto besser die Umsetzung:

1. Stellen Sie sicher, dass die Lernprogramme konkretes Verhalten aufzeigen und Fähigkeit trainieren. Dieser Übersetzungsschritt wird zurück im Alltag, selten getan.

2. Bieten Sie Nachfolgeveranstaltungen an, die keine neuen Inhalte, dafür Fallsupervisionen mit Hilfe des Gelernten zum Thema haben. Wiederholung ist neurophysiologische Voraussetzung für das verankern neuer Verhaltensautomatismen!

3. Überprüfen Sie, ob das gelernte Verhalten in den Rahmen der Organisation passt und ob diese Tatsache den TeilnehmerInnen der Veranstaltung bewusst sind:

a) Verknüpfen der Lehrinhalte mit strategisch relevanten Kompetenzen um Nutzen klar zu signalisieren.

b) Kommunizieren der Ergebniserwartung dieser Entwicklungsinvestition vor diesem strategischen Hintergrund.

c) Briefing von Führungskräften der TeilnehmerInnen, über ihre Rolle während des Programmes.

d) Vermitteln der gelehrten Kernkonzepte an diese Führungskräfte um gleiches Verständnis und Sprache herzustellen und um Vorbildverhalten zu erreichen (siehe auch g)!).

e) Assessment vor dem Programm, um Kandidaten Feedback über ihre aktuelle Performance in diesen Kompetenzen zu geben.

f) Individuelle Schwerpunktsetzung während des Programms hinsichtlich dieser Assessmentergebnisse.

g) Evaluations Assessment oder Audit um den TeilnehmerInnen ihre Fortschritte zu zeigen und sie ihren Führungskräften nachvollziehbar zu machen.

h) Hervorheben von Personen, die das gelehrte Verhalten beispielhaft umsetzen, um sozialer Normenbildung zu nützen.

ARGO verfügt über langjährige Erfahrung in unterschiedlichen Branchen und Unternehmenskulturen, um sowohl umsetzungsorientierte Trainingskonzepte zu entwickeln und umzusetzen, als auch um Sie hinsichtlich entsprechender Rahmenbedingungen zu beraten!

Gerne stehe ich Ihnen für Detailauskünfte zur Verfügung: b.thoma@argo.at